Wie funktioniert das Einstellen von Gasdruckfedern?

Home / Nezaradené / Wie funktioniert das Einstellen von Gasdruckfedern?

Damit Sie sich sicher sein können, dass die von uns gelieferten Produkte die besten sind, werden die Gasdruckfedern erst bei uns eingestellt. So können wir darüber wachen, dass jeder Kunde genau das Produkt bekommt, das er bestellt hat.

Da Gasdruckfedern über eine große Spanne an Kraft verfügen, für die der Druck eingestellt werden kann, ist es von Vorteil, dies für jeden Kunden gesondert durchzuführen. So kann zum Beispiel eine Gasdruckfeder mit einem Kolbendurchmesser von 8 mm und einer Hublänge zwischen 60 mm und 160 mm für eine Hubkraft zwischen 50 N und 750 N eingestellt werden. Dies sorgt für eine gigantische Menge an Kombinationen quer durchs Sortiment. Trotzdem können wir jedem Kunden sein Produkt genau nach Maß liefern.

Alles beginnt mit Kraft

Der erste Schritt besteht für gewöhnlich in der Ermittlung der Druckkraft für die Gasdruckfeder. Dies ist ein wichtiger Faktor, denn eine falsch festgelegte Druckkraft in der Druckfeder könnte eine Verringerung der Wirksamkeit bei der Gasdruckfeder oder ihr unerwünschtes Verhalten zur Folge haben.

Für eine zuverlässige Bestimmung der Druckkraft einer Gasdruckfeder muss man folgende Parameter kennen und bestimmen:

  • N – die Anzahl der Federn, die für die Handhabung des Objekts notwendig sein werden,
  • RH – die Länge des Objekts (in Metern), die gehandhabt wird,
  • m – das Gewicht des Objekts (in kg), das gehandhabt wird,
  • x2 – die Entfernung zwischen dem Drehpunkt des Objekts und dem Objektpunkt, an dem die Gasdruckfeder verankert wird.

Die Druckkraft der Gasdruckfeder (F1) wird dann mit Hilfe folgender Formel berechnet:

F1 = ((m x RH)/(2 x N x x2) + 5) x 9,81

Das Ergebnis wird in Newton (N) ausgedrückt.

Auch die Länge und der Durchmesser der Gasdruckfeder muss ermittelt werden

Gemäß der notwendigen Druckkraft der Gasdruckfeder kann dann der geeignete Kolbendurchmesser bestimmt werden. Zum Beispiel Gasdruckfedern mit einem Kolbendurchmesser von 6 mm und einem Hub von 20 mm können für maximal 250 N eingestellt werden. Die Länge der Gasdruckfeder/des Hubs legt der Kunde entsprechend seinen Bedürfnissen fest.

Einstellen der Gasdruckfedern

Nach der Bestimmung aller wichtigen Werte geht es an die Druckeinstellung der Gasfedern. Die leere Gasdruckfeder wird in den Druckbehälter gelegt, der Bestandteil einer zertifizierten Einrichtung für das Befüllen unserer Gasdruckfedern mit Gas ist. In den Druckbehälter wird Stickstoff gepresst, der anschließend über ein Einwegventil in die Gasdruckfeder eindringt (das Volumen des eindringenden Stickstoffs entspricht selbstverständlich dem gewünschten Druck der bereits fertig eingestellten Gasdruckfeder).

Anschließend wird getestet, ob sie die notwendigen Eigenschaften besitzt. Hierbei müssen auch spezielle Anforderungen berücksichtigt werden, zum Beispiel die Arbeitstemperatur. Bei einer Abweichung um ±3 °C verändert sich die Kraft im Inneren der Gasdruckfeder um ±1 %. Darüber hinaus muss man beim Einstellen auch an die zulässige Toleranz bis zu einem Wert von 40 N denken.

Verlassen Sie sich auf uns

Dieser Prozess kann auf gar keinen Fall in Eigenleistung zu Hause erledigt werden. Nicht nur, weil hier spezielles Werkzeug nötig ist, sondern auch Erfahrung. Wir widmen uns schon seit vielen Jahren dem Einstellen von Gasdruckfedern und deshalb wissen wir, woran man denken muss. Wenden Sie sich deshalb am besten an uns. Wir liefern Ihnen ein Produkt von bester Qualität genau nach Ihren Bedürfnissen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, beraten wir Sie auch gern bei der Auswahl des am besten geeigneten Modells.

Recent Posts
Kontaktieren Sie uns

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search